Feldenkrais-Praxis

Dr. Matthias Rießland

 

Zur Person Dr. Moshé Feldenkrais

Dr. Moshé Feldenkrais, Physiker, Ingenieur, Sportler, Judomeister, Verhaltensphysiologe und -psychologe entwickelte diese Kunst kreativen Lernens zur Verbesserung und Verfeinerung jeder Bewegung. ...

... Er wurde 1904 in Russland geboren, wanderte, im wahrsten Sinne des Wortes, mit 14 Jahren ins damalige Palästina aus, studierte und promovierte später in Paris bei Joliot-Curie in Physik. Er war begeisterter Sportler, der erste Europäer mit schwarzem Judo-Gürtel. Als Moshé Feldenkrais nach einer Knieverletzung fast nicht mehr gehen konnte, entwickelte er eine Methode, um sich selbst zu helfen. Er entdeckte dabei, wie wichtig es ist, das Lernen, unter Berücksichtigung des eigenen Körpers, zu lernen. Aus jahrzehntelanger Erforschung des Lernprozesses beim Menschen entwickelte Feldenkrais die beiden Techniken seiner Methode: den Gruppenunterricht den er "Bewusstheit durch Bewegung" und den Einzelunterricht den er "Funktionale Integration" nannte. Über die Grenzen Israels hinaus erlangte Feldenkrais Aufmerksamkeit und Anerkennung, vor allem als das Bild von David Ben-Gurion, dem ersten Premierminister des Staates Israel, im Kopfstand am Strand von Tel Aviv durch die Weltpresse ging. Man muss wissen, dass der übergewichtige Premier bereits seit Jahrzehnten unter chronischen Rückenschmerzen, Atembeschwerden und anderen schweren Gesundheitsstörungen litt, die ihn zwangen frühzeitig von seinem Staatsamt zurücktreten. Feldenkrais verstarb 1984 in Israel.

© Foto: Irene Sieben

>> zurück